Musiker

 

Tony Moutafidis

 

 

Portrait Tony Moutafidis

Tony Moutafidis, Gitarre und Vocals

Tony Moutafidis ist Sänger und Gitarrist. Der charismatische Musiker studierte zwischen 2003 und 2006 Gesang und Popularmusik an der FMW in Frankfurt. Schon während seines Studiums war er hauptberuflich als Musiker tätig und besticht seither mit seiner imposanten Stimme und seiner nonchalanten Art. Mit verschiedenen Bands war er bereits in ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Portugal auf den großen und kleinen Bühnen unterwegs und war zuletzt auf dem „Das Fest“-Event zu sehen.

 

 

 

Laura Oyewale

 

 

Portrait Laura Oyewale

Laura Oyewale, Vocals

Die Sängerin ist Autodidaktin, was ihrer samtig souligen Stimme und ihrem musikalischen Verständnis keinen Abbruch tut. Laura ist eine gefragte Sängerin und spielte bereits in diversen Jazz-, Funk- und Soulbands und ist mit dem eigenen musikalischen Projekt „Le Grand Uff Zaque“ in ganz Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich und England unterwegs.

Einige Highlights:

  • Das Fest 2010/2011
  • Album „Cliché“, Le Grand uff Zaque 2011
  • ZDF Sportlerball, Baden-Baden 2012
  • Germanofolies Open Air, Paris 2013
  • Landespresseball, Stuttgart 2013
  • BlueBalls, Luzern 2013
  • Arte creative (Musikvideo) 2013
  • Bix Jazzclub, Stuttgart
  • Deutschlandtour und EP Release November2013

Andi Nolte

 

Portrait Andi Nolte

Andi Nolte, Drums

Schon während seines vierjährigen Studiums von 1995 bis 1999 für Jazz- und Popularmusik in Frankfurt begann Andi Nolte seine Profi-Karriere mit dem Einstieg in der Chart-Erfolgsband „Die Schande“ (Hitsingle „Das einfache Mädchen“). Danach folgten – auch mit anderen Bands – Konzerte, Tourneen und Fernsehauftritte durch Deutschland und Europa. Ob in Jazz, Funk, Latin oder Pop-Rock, Andi Nolte ist in allen Musikrichtungen beheimatet.

Dies beweist er mit Künstlern und Projekten wie u. a.:

  • The Blackbyrds, CD „In The End“, 2003 (Sony Music)
  • Stefan Zobeley (Gitarrist von Herbert Grönemeyer), CD „Der vierte Mann“, 2004
  • Gernot Ziegler’s Mobile Home, Jazztrio, CD „Mobile Home“, 2010 (Foxtone Records)
  • Acoustic Avenue, CD „Buona Sera, Signorina!“, 2004 und CD „Walking In The Park“, 2006, Jazzopen Stuttgart
  • Tilsammans (Modern Jazz Quintett), CD „Wildlife“, 2006
  • Elektrobert (live Drum ’n Bass), „Das Fest“ 2001, Hauptbühne
  • Livin‘ Music Family
  • Big Yellow Taxi
  • Pat Fritz
  • Die Jacksons
  • The News, „Night oft he Drums“ mit Ralf Gustke (Söhne Mannheims), Oli Rubow (Dephazz), Pietro Ramaglia (Sarah Conner), Marcel Millot (Laith al Deen)
  • ZDF-Ball „Sportler des Jahres“, 2008
  • „Unfinished Business“, moderner Jazz, Neue Musik

Neben seinem Schlagzeugspiel komponiert und produziert Andi Nolte Musik mit und für andere Künstler.

 

 

 

Erwin Schmidt

 

Portrait Erwin Schmitt

Erwin Schmidt, Bass

Nach dem im Jahre 2006 abgeschlossenen Studium an der Los Angeles Music Academy (LAMA) und Unterricht bei Jimmy Haslip, Hussain Jiffry, Jerry Watts Jr., Ralph Humphrey und Mike Shapiro, absolviert Erwin Schmidt 2011 auch das Studium an der Mannheimer Popakademie.

Sein profund knackig, warmer Sound ist in ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz und Rumänien u. a. auch mit den Curbside Prophets, Full Spin und Umbra et Imago, zu hören; sein schmackhaftes Groovemenü serviert er darüber hinaus auch gerne jenseits des Atlantiks. Los Angeles, San Diego und Santa Barbara sind nur einige seiner Stationen.